Wanderempfehlungen - Hotel im Kräutergarten - Cursdorf

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wanderempfehlungen

Angebote
Ein erster Spaziergang zum Warmwerden
Hotel – Bahnhof Cursdorf – Bahnhof Oberweißbach – Lichtenhain (immer entlang der Bergbahn) und zurück 

ca. 5,5 km

Pfade, die es in sich haben
Hotel – Bahnhof Cursdorf – Bahnhof Oberweißbach – Oberweißbach, Markt – Kräuterlehrpfad zum Fröbelturm – Fröbelturm – Deesbach – Ziegelhütte – Wolfsgrube – Hubertushütte – Talmühle – Meuselbacher Kuppe – Cursdorf 

ca. 14 km

Auf den Spuren der Goldschürfer durch’s Schwarzatal
Für Gold tun wir alles und jeder Kilometer zählt… Hotel – Cursdorf – Fröbelturm – Wormberg – Leibisberg – Kupfergrube – Unterweißbach – Sitzendorf – Tanzbuche – Schwarzburg (unterer Ort) u. zurück mit der Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn 

ca. 23 km

Für alle die, die schon Muskelkater in den Beinen und Blasen an den Zehen haben…
Hotel – Bahnhof Cursdorf – Fahrt mit der Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn bis Bechstedt- Trippstein – Ort Bechstedt – Trippstein – Schwarzburg – Schwarzburg (unterer Ort) – Tanzbuche – Sitzendorf u. zurück mit der Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn 

ca. 12 km

Nur bergab bringt den Wanderer nicht ins Grab
Einmal über’n Berg
Hotel – Meuselbacher Kuppe – Meuselbach – Meuselbach-Schwarzmühle u. zurück mit der Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn 

ca. 6 km

Dahin, wo selbst die Bahn am Ende ist…
Hotel – Himmelsleiter – Ziegelhütte – Drei Lärchen – Wolfsgrube – Wallendorfer Weg – Katzhütte und zurück mit der Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn 

ca. 16 km

Schau’n wir einfach mal ins Land
Hotel – Bahnhof Cursdorf – Bahnhof Oberweißbach – Lichtenhain – Schau ins Land – Pfarrtal – Mellenbach-Glasbach –Steinbruch – Obstfelderschmiede – Bahnhof Obstfelderschmiede und zurück mit der Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn 

ca. 14 km

Das kleine Finale
Hotel – Schulstraße - Sägewerk – Tal der Weißen Schwarza – Sprungschanze – Farrenberg – Hotel 

ca. 4,5 km


Vielleicht lassen Sie einiges aus.
Vielleicht ergänzen Sie auch so manchen Kilometer auf eigene Faust.
Aber bitte, nehmen Sie sich unterwegs immer wieder die Zeit und genießen Sie die herrlichen Fernblicke über die Gipfel des Thüringer Waldes.
Genießen Sie die einmalige Ruhe in den tiefen Wäldern, lauschen Sie dem Plätschern der Gebirgsflüsse, die sich mal ganz sanft, mal ganz reißerisch ihren Weg durch die hierzulande noch fast unberührte Natur suchen.
Genießen Sie auch die vielfältigen, bizarren Schauspiele der Natur: Im Frühjahr das Erwachen der Flora mit ihrer kaum beschreibbaren Blütenvielfalt, im Sommer die kraftvolle Fülle auf den Feldern und die üppigen Kräuterpflanzen an den Rainen sowie das satte Grün in den Wäldern, im Herbst die unzähligen Pilze, die Sie im wahrsten Sinne des Wortes „schießen“ hören können, gut versteckt im gelb-bräunlichen Farbenspiel des Laubes und selbstverständlich auch im Winter die frische, klare, unverbrauchte Luft und den tiefen Schnee (wenn er denn wirklich fällt), der Ihren Urlaub in unserem schönen Thüringer Wald so einmalig macht und zu einem stets in Erinnerung bleibenden Erlebnis werden lässt.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü